Radek Stepanek vs Ivo Karlovic (5:59h):

Im ersten Spiel des Halbfinals im Davis Cup 2009 zwischen Kroatien und Tschechien standen sich Radek Stepanek und Ivo Karlovic gegenüber und es sollte ein denkwürdiges Spiel werden.

Nachdem bereits die ersten vier Sätze alle mithilfe eines Tie-Breaks entschieden wurde, war ein entscheidender fünfter Satz benötigt. Da zu dieser Zeit der fünfte Satz nicht durch eines Tie-Breaks entschieden werden konnte, musste einer der beiden Spieler einen Vorsprung von zwei Spielen aufbauen – leichter gesagt als getan.

Erst nach 28 Spielen gelang es Radek Stepanek schließlich zwei Mal hintereinander zu gewinnen und das Spiel beim Stand von 6:7 7:6 6:7 7:6 16:14 und nach knapp sechs Stunden Spielzeit zu beenden.

Der Kroate Karlovic stellte in diesem historischen Match zwar den (derzeitigen) Rekord für die meisten Asse mit 78 auf, konnte sich über diese Ehrung nur bedingt freuen: "Ich fühle mich so, als ob ich in einem 10-Runden-Boxkampf war. Alles schmerzt. Ich habe mein Bestes gegeben, aber Stepanek war immer präsent. Nach der Niederlage bedeutet mir der Aufschlagrekord nur wenig."

stepanek

„Es war ein langes und anstrengendes Match, aber wenn du für dein Land spielst, ist es das wert. Es hätte nichts ausgemacht, wenn es noch ein paar weitere Stunden länger gegangen wäre", freute sich Stepanek, der damit den Halbfinalsieg der Tschechen in Kroatien einleitete.


Fabrice Santoro vs Arnaud Clement (6:33h):

In diesem erst Runden Matchup konnte Santoro anfangs seinen Matchplan besser umsetzen als Clément und gewann die ersten beiden Sätze mit 6:4 und 6:3. Doch als die Ballwechsel immer länger wurden, fand der jüngere Franzose seinen Rhythmus und schaffte den Ausgleich, indem er die nächsten Sätze mit 7:6 und 6:3 für sich entschied. Clément schien auf dem Weg zum Sieg zu sein, als er beim Stand von 5:4 im fünften Satz einen Matchball hatte, verpasste jedoch den Rückschlag, und als Santoro zum 5:5 ausglich, wurde das Match bei Einbruch der Dunkelheit nach vier Stunden und 38 Minuten unterbrochen.

Am nächsten Morgen kamen die Spieler zurück, um den hitzigen Wettkampf zu beenden – es sollte deutlich länger dauern als sie es sich wahrscheinlich vorgestellt hatten. Fast zwei Stunden später, als Clément mit 14:13 in Führung lag, musste Santoro erneut einen Matchball abwehren um den Tennismarathon fort zu setzen. Im nächsten Spiel verlor Clément seinen Aufschlag und Santoro servierte zum Matchgewinn. Obwohl er 0:40 zurücklag, gewann er schließlich mit einem letzten Vorhandschlag und fiel vor Erschöpfung und Emotionen zu Boden.


John Isner vs Nicolas Mahut (11:15h):

Das folgende Spiel ist nicht nur das längste Tennismatch seit 2000, sondern das längste Tennismatch aller Zeiten und es fand in der ersten Runde des Wimbledon-Turniers 2010 statt.

Über die ersten vier Sätze schien es nach einem engen, wenn auch nicht außergewöhnlichen Match zwischen zwei aufschlagstarken Spielern, die kaum Breaks zuließen. Nach knapp drei gespielten Stunden stand es also 6:4, 3:6, 6:7 (7), 7:6 (3) und das Spiel wurde aufgrund von Dunkelheit abgebrochen.

Der fünfte Satz ging am folgenden Tag beim Stand von 6:6 wie bereits erwähnt nicht in einen Tie-Break, sondern musste so lange gespielt werden, bis einer der Akteure zwei Spiele Vorsprung hat. Dies wollte so schnell keiner der beiden Spieler zulassen, nach zehn Stunden Spielzeit beim Stand von 59:59 musste das Match also wiederholt wegen Dunkelheit unterbrochen werden.

isner

Die historische Bedeutung dieses Spiels hatte inzwischen die Medien erreicht, weshalb sich am nächsten Morgen ein enormes Publikum um den kleinen Court versammelte, um das Ende dieses kuriosen Spiels zu betrachten. Dies gelang John Isner, der beim Stand von 62:61 das erste Break des fünften Satzes schaffte und das Match mit 6:4, 3:6, 6:7 (7), 7:6 (3), 70:68 gewann.

Das Match stellte schlussendlich nicht nur den Rekord für das längste Spiel aller Zeiten auf, sondern auch die folgenden Rekorde:

  • Die meisten Spiele innerhalb eines Matches (183)
  • Die meisten Asse eines Spielers in einem Match (Platz 1: John Isner 112, Platz 2: Nicolas Mahut 103)
  • Der längste Satz (8 Stunden 11 Minuten, somit länger als das bisherige längste gesamte Match)

Tennis Legende Roger Federer sagte während der Partie folgendes:

„Ich weiß nicht mehr, ob ich geweint oder gelacht habe. Es war zu viel für mich. So etwas habe ich noch nie erlebt. Einer wird verlieren, aber in diesem Match werden beide Gewinner sein.“


 

Lust auf wetten tennis bekommen? Auf den tennis wimbledon sieger und vieles mehr könnt ihr bei uns wetten!

 

*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*

Veröffentlichungsdatum: 22.04.2022

Über den Autor
Von
picture

Linus studiert derzeit im 4. Semester Sportwissenschaft an der Technischen Universität München. Seit März absolviert er im Rahmen seines Studiums sein Pflichtpraktikum bei mmc sport in München.

Neben Fußball interessiert er sich insbesondere auch für Handball und Basketball.

Verwandte Beiträge

Serena Williams Vermögen

Jüngste Grand-Slam-Sieger

Eugenie Bouchard Vermögen

Alexander Zverev Vermögen

French Open: Beste Matches