Mit das Aufregendste beim „American Football“ ist den Spielern zuzusehen, die mit atemberaubender Schnelligkeit über das Feld flitzen. Besonders die Wide Receiver zeigen in der NFL-Saison Woche für Woche außergewöhnlichen Leistungen, die einen immer wieder aufs Neue begeistern.

Jedes NFL-Team verfügt über ihren Anteil an schnellen Spielern. Doch wer sind die schnellsten Spieler der NFL? 888sport zeigt’s euch!

John Ross

Der aktuelle Wide Receiver der New York Giants spielte sich 2017 ins Rampenlicht der NFL. Im Sommer 2017 brach er mit seinen 4,22 Sekunden den damaligen Rekord von Chris Johnson für die absolvierten 40 Yards (knapp 37 Meter).

Diese Leistung überzeugte damals die Cincinnati Bengals, die John Ross in der ersten Runde des NFL Draft verpflichteten.

 

Jedoch konnte Ross bei den „Bengals“ nie seine Klasse unter Beweis stellen. Für Cincinnati fing er in vier Spielzeiten gerade einmal 51 Pässe und spielte in 27 Partien. Seine Karriere litt leider unter seiner schweren Verletzungsanfälligkeit.

Nichtsdestotrotz zeigte Ross bei seinen Einsätzen, dass er die Fähigkeit hat mit seiner Geschwindigkeit jede Defense vor Probleme zu stellen.

 

John Ross

Chris Johnson

Der ehemalige „Running Back“, der unter anderem für die Tennessee Titans, New York Jets und Arizona Cardinals auflief, galt mit seiner Schnelligkeit lange Zeit als ein Schreckgespenst in der NFL.

In seiner Laufbahn als Profi setzte er 2008 mit 4,24 Sekunden den Rekord für die absolvierten 40 Yards, der erst knapp zehn Jahre später gebrochen wurde.

Die erfolgreichste Zeit als Profi erlebte Johnson gleich zu Beginn seiner Karriere. Seine Premierensaison absolvierte Johnson für die Tennessee Titans 2008.

In dieser Spielzeit erlief er insgesamt 1488 Yards und sammelte zehn Touchdowns. Für diese Leistung wurde er in den „Pro Bowl“ gewählt.

Chris Johnson

 

In der Spielzeit 2009 stellte er mit 2.509 absolvierten Yards und 16 Touchdowns einen Ligarekord auf. Dieser Rekord brachte ihm auch den Titel „NFL’s Offensive Player of the Year“ ein.

Nach dieser Saison wurde er zum zweiten Mal in den „Pro Bowl“ nominiert. Von den Medien erhielt Johnson den Spitznamen „CJ2K“.

Einige Experten halten die zweite Saison von Chris Johnson als die Beste, die ein Running Back jemals absolvierte. Auch in seiner dritten Saison wusste Johnson zu überzeugen.

Mit insgesamt 1609 Yards und zwölf Touchdowns schaffte er es zum dritten Mal hintereinander in den „Pro Bowl“.

Während seiner Profilaufbahn blieb der Running Back nicht von Verletzungen verschont, was seine Karriere durchaus bremste. Jedoch wurde ihm nachgesagt, dass es kaum einen Spieler gab, der jede Defense so verängstigte wie Johnson in seiner Topform.

Bo Jackson

Die Karriere des Vincent Edward Jackson, auch „Bo“ Jackson genannt, in der NFL war atemberaubend aber leider auch nur von kurzer Dauer.

In seinen vier Jahren als Profi, in denen er nur für die Los Angeles Raiders auflief, begeisterte er Zuschauer, Experten und Fans gleichermaßen.

Seine Rekordzeit für den 40-Yard-Lauf betrug 4,13 Sekunden, die Zeit wurde per Hand gestoppt und galt deswegen als nicht ganz akkurat.

Diese Schnelligkeit war deswegen überraschend, da „Bo“ Jackson knapp 100 Kilo wog und 1,85 Meter groß war. In der Spielzeit 1990 schaffte es „Bo“ in den „Pro Bowl“.

Bo Jackson

 

Sein wohl spektakulärstes Match als Running Back absolvierte er gegen die Seattle Seahawks im November 1986. Sein Touchdown nach seinem 91-Yard-Lauf, als er der kompletten Defense davonlief war schon ein Spektakel.

Die kurioseste Szene war aber sein Weiterrennen in den Spielertunnel, als er die Endzone schon erreicht hatte.

Jedoch war Jackson nicht nur in der NFL ein Star, sondern spielte gleichzeitig auch in der Major League Baseball. Seine Fähigkeit in gleich zwei Sportarten zu brillieren, machte ihn zu dem Sport-Phänomen seiner Zeit.

Im Januar 1991 kam es jedoch zu einer Partie gegen die Cincinnati Bengals, die das Schicksal von „Bo“ auf den Kopf stellen sollte. Jackson war wieder einmal zu einem Touchdown unterwegs, wurde aber von Kevin Walker zu Boden gerissen.

Bei dieser Aktion sprang ihm seine Hüfte aus dem Gelenk und er musste das Spiel verletzt beenden. Bei einer medizinischen Untersuchung wurde festgestellt, dass er eine neue Hüfte benötigte und somit war seiner Football-Karriere ein jähes Ende gesetzt.

Sein Ruf als Football-Phänomen verlor „Bo“ aber nicht. Im Februar 1989 wurde ein Spiel mit dem Namen „Tecmo Super Bowl“ von Nintendo auf den Markt gebracht.

In diesem Spiel war der Charakter von „Bo Jackson“ so programmiert, dass dieser nicht aufzuhalten war und es als unfair galt mit den Los Angeles Raiders zu spielen.

Tyreek Hill

Der aktuelle Wide Receiver der Kansas City Chiefs gilt als einer der schnellsten Spieler aller Zeiten. Im NFL-Draft 2016 wurde Hill in der 5. Runde von Kansas City Chiefs ausgewählt.

In seiner Premierensaison 2016 setzte der Youngster gleichmal ein Zeichen und kam auf 860 erlaufende Yards und neun Touchdowns. Mit diesen Leistungen schaffte es der Jungstar gleich in den Pro Bowl und den All-Pro.

In der Saison 2021 holte Tyreek Hill mit den Kansas City Chiefs den Super Bowl LIX. Die „Chiefs“ setzten sich mit 31:20 gegen die San Francisco 49ers durch.

Tyreek Hill

 

In der Saison 2020 erlief er einen 44-Yard-Pass (über 40 Meter) mit einer rekordverdächtigen Geschwindigkeit von knapp 22 Meilen (35 km/h).

Seine unglaubliche Geschwindigkeit und Wendigkeit bescherte Tyreek den Spitznamen „Cheetah“ (dt. Gepard). In seiner Premierensaison wurde mit 23,24 Meilen (über 37 km/h) die bislang höchste Geschwindigkeit von Tyreek Hill gemessen. 

In der aktuellen Spielzeit steht der „Cheetah“ bereits bei neun Touchdowns und 1239 erlaufenen Yards. Habt Ihr jetzt Lust auf Wetten bekommen? Dann schaut doch mal bei unseren Sportwetten vorbei.

*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*

Veröffentlichungsdatum: 21.01.2022

Über den Autor
Von
Sebastian Hölzl

Sebastian studiert Fachübersetzen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg. Seit November absolviert er sein Pflichtpraktikum bei mmc sport in München. Neben Fußball interessiert er sich insbesondere noch für American Football.

Verwandte Beiträge

Die besten deutschen Eishockey-Spieler

Beste Handball Mannschaften

Die verrücktesten NHL Rekorde

Andreas Wolff Vermögen

Wayne Gretzky Vermögen