Robert Lewandowski

Die Lewandowski-Show am 22. September 2015 - ein historischer Moment. Im Alleingang schoss Bayern-Stürmer Robert Lewandowski den VfL Wolfsburg ab. 5:1 heißt am Ende das Ergebnis im Duell "Lewandowski gegen die Wölfe".

Als Einwechselspieler knipste der Pole fünf Tore in gut neun Minuten. Damit knackte er gleich drei Bundesliga-Rekorde: schnellster Hattrick (3:22 Minuten), schnellster Viererpack (sieben Minuten), und schnellster Fünferpack.

"Das war ein historischer Abend für mich", sagte Robert Lewandowski stolz im Rückblick. Er habe "ein paar Tage, Wochen gebraucht, bis ich das realisiert habe", betonte er. Seine Familie habe sich nach der Partie "fast mehr gefreut als ich".


Miroslav Klose

Dass Miroslav Klose soeben den Rekord für die meisten WM-Tore aller Zeiten aufgestellt hatte, war am 08. September 2014 fast schon eine zweitrangige Nachricht. Nicht ganz überraschend war das Gesprächsthema Nummer Eins am nächsten Morgen viel mehr der Endstand des Halbfinales Deutschland gegen Brasilien und trotzdem hatte Klose an diesem Abend einen Rekord aufgestellt, der vermutlich so schnell nicht gebrochen wird.

Jeweils fünf Tore bei der WM 2002 und 2006, vier Treffer im Jahr 2010 und zwei Buden bei seinem letzten Turnier in Brasilien macht insgesamt 15 Treffer und damit einen mehr als Zweitplatzierter R9. Thomas Müller ist mit zehn Treffern der aktive Spieler mit den meisten Toren bei einer WM und bekommt im Winter dieses Jahres noch einmal die Chance, diese Bilanz auszubauen.

Um diesen Rekord brechen zu können, würde es einen Spieler benötigen, der bei mindestens drei oder vier Turnieren teilnimmt und für eine Nation spielt, die es regelmäßig in das Viertelfinale oder weiter schafft – Kylian Mbappé? Im Alter von 23 Jahren kann der Franzose bereits vier WM-Treffer vorweisen und hätte somit eine realistische Chance, Klose bis zu seinem Karriereende noch einzuholen.

klose

Cristiano Ronaldo 

Die Auswahl an Rekorden von CR7 ist enorm, der unserer Meinung nach einzigartigste ist jedoch auf jeden Fall seine Leistung in der Champions League Saison 2013/14. 
Den Auftakt bildete Spiel eins in der Gruppenphase gegen Galatasaray, welches Madrid dank eines Hat-Tricks von Ronaldo mit 6:1 gewinnen konnte. Nach sechs Spielen in Gruppe B hatte der 29-jährige bereits neun Treffer auf seinem Konto und der Portugiese war weit entfernt davon sich mit dieser Leistung zufrieden zu geben.

Es folgten vier Treffer gegen Schalke 04, ein Tor gegen Dortmund, ein Doppelpack gegen den FC Bayern München und im Finale gegen Atletico Madrid schließlich das I-Tüpfelchen in der Verlängerung. 17 Tore in elf Spielen und damit der Rekord für die meisten Treffer in einer UCL Saison.

Sowohl Robert Lewandowski als auch Karim Benzema konnten in den letzten Jahren beide 15 Treffer in einer Laufzeit erzielen und dem Rekord somit extrem nah kommen, die 17-Tore Marke war für beide Stürmer jedoch eine Nummer zu groß. Erling Haaland konnte bereits in der Saison 200/21 Torschützenkönig der Champions League werden und steht derzeit bei drei Toren in zwei Spielen – kann er den Rekord dieses Jahr brechen?

ronaldo

*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos*

Über den Autor
Von
picture

Linus studiert derzeit im 4. Semester Sportwissenschaft an der Technischen Universität München. Seit März absolviert er im Rahmen seines Studiums sein Pflichtpraktikum bei mmc sport in München.

Neben Fußball interessiert er sich insbesondere auch für Handball und Basketball.

Verwandte Beiträge

Was passiert mit Cristiano Ronaldo?
 

Fazit: So verlief die WM für Deutschland!

WM 2022: Die schönsten Tore der Gruppenphase
 

WM 2022: So verlief die Gruppenphase!
 

WM TIPPS UND PROGNOSE