Bundesliga: Bayern München

Auch wenn der Saisonstart alles andere als gut war, kommt man in der Bundesliga nicht um den Rekordmeister herum. Allein ein Blick auf den Kader zeigt, wie viel Potential in dieser Mannschaft steckt. 

Derzeit offenbaren die Bayern vor allem in der Offensive Schwachstellen. Wenn jedoch Trainer Julian Nagelsmann die Tormaschinerie um Sané & Co wieder zum Laufen bringt, darf sich die restliche Bundesliga warm anziehen.

mueller

Premier League: Manchester City

Auch dieses Jahr sind die Sky Blues wieder Topfavorit auf den Meistertitel. Noch dazu hat Pep Guardiola nun mit Erling Haaland eine wahre Tormaschine im Sturm. Dieser hat einen überragenden Saisonstart erwischt und schießt ein Tor nach dem anderen.

Auch die restlichen Offensivkräfte sind in Topform und produzieren Torchancen am Fließband. Sollte Manchester diese Form aufrechterhalten, steht einer Titelverteidigung nichts mehr im Weg.

haaland

Serie A: SSC Neapel

Deutlich kniffliger wird es in Italiens höchster Spielklasse. Der Ligaauftakt verspricht eine spannende Saison, die noch keinen absoluten Topfavoriten hergibt. Am formstärksten ist jedoch der SSC Neapel mit Trainer Luciano Spalletti. Bisher sorgte vor allem ein Spieler für den Unterschied: Chwitscha Kwarazchelia.

Der georgische Neuzugang erwischte einen sensationellen Start in Italien und sammelte bereits fünf Scorerpunkte. Auch Napolis Defensive wirkt, wie auch schon letzte Saison, extrem gefestigt. Die erste Meisterschaft seit 1990 ist definitiv in Reichweite.

kvaratskhelia

La Liga: Real Madrid

In Spanien wird es vermutlich wieder einmal auf einen Zweikampf der Erzrivalen Real Madrid und FC Barcelona hinauslaufen. Aktuell sind beide in hervorragender Verfassung, jedoch wirken die Königlichen einfach zu souverän in ihrem Auftreten. Bisher fand Carlo Ancelottis Elf für jedes Problem eine Lösung.

Die Selbstverständlichkeit der Madrilenen ist momentan unübertroffen, und das, obwohl Startstürmer Karim Benzema derzeit fehlt.  Sollte dieser, zusammen mit Vinícius Júnior, wieder zur Topform finden, geht der Meistertitel auch dieses Jahr nur über den Rekordmeister.

benzema

Ligue 1: Paris Saint-Germain

Das Pariser Starensemble ist auch in dieser Saison der Topfavorit auf die französische Meisterschaft. Mit Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé hat PSG mehr individuelle Klasse im Sturm als jede andere Clubmannschaft. Doch auch die Defensive von Christophe Galtiers Mannschaft kann sich mehr als sehen lassen.

Die Verteidigung rund um Abwehrchef Marquinhos ließ bisher hinten kaum etwas anbrennen, und zur Not steht mit Gianluigi Donnarumma noch ein Spitzentorwart zwischen den Pfosten. Für PSG zählt nur der Titel – alles andere wäre eine Enttäuschung. 
 

mbappé

*Die Rechte an allen Fotos in diesem Artikel liegen bei AP Photos* 

Über den Autor
Von
autor

Andreas studiert derzeit im 5. Semester Journalistik und strategische Kommunikation an der Universität Passau. Seit September absolviert er ein freiwilliges Praktikum bei mmc sport in München.

Neben Fußball interessiert er sich insbesondere auch für Tennis und Darts.

Verwandte Beiträge

Was passiert mit Cristiano Ronaldo?
 

Fazit: So verlief die WM für Deutschland!

WM 2022: Die schönsten Tore der Gruppenphase
 

WM 2022: So verlief die Gruppenphase!
 

WM TIPPS UND PROGNOSE